Preisverleihung – Zu gut für die Tonne

Als wir die Nachricht bekommen haben, für den Zu gut für die Tonne Preis 2018 in der Kategorie Gastronomie nominiert zu sein, war die Euphorie natürlich riesig groß. Ab nach Berlin also, wo Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, die Preise verlieh. Leider blieb es bei der Nominierung und der Großkonzern „Nordsee“ schnappte uns den Preis weg. Da saß die Enttäuschung natürlich tief, weshalb wir uns zu einem Bild zwingen mussten. Das Ergebnis seht ihr hier! Mund abwischen und weiter dachten wir. Als uns dann unsere Freunde von Restlos Glücklich auch noch mitteilten, dass sie auch zwei Anläufe gebraucht haben für den Preis sind wir nun natürlich noch euphorisierter, uns für das kommende Jahr gleich nochmals für den Preis zu bewerben.

 

2018-07-31T17:39:10+00:00